}

Archiv der Kategorie 'Workshops'

Aktualisiert: Workshop zum Extremismusbegriff

Wir freuen uns, dass wir nun Micha Csaszkóczy als Referenten für den Workshop 14: „Extremismusbegriff und ziviler Ungehorsam“ gewinnen konnten. Lest hier die aktualisierte Workshopbeschreibung.

Workshop 12: Inklusion statt Explosion: Wie man Schulen trotz Hürden inklusiver machen kann

2. Workshop-Phase Sa 16.30 – 18.00 Uhr
Die Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention 2009 hat der drängenden Frage, wie Menschen mit unterschiedlichen Begabungen in nur einer Schule und Klasse gemeinsam lernen können, neue bildungspolitische Aufmerksamkeit verschafft. Unter der Überschrift Inklusion werden vielfältige Wege in den verschiedenen Bundesländern beschritten, um Schule und Unterricht zu verändern. Im Workshop sollen entsprechend drei Fragen im Vordergrund stehen: Was ist (neu an) Inklusion? Welche Bedeutung hat sie für die Ausgestaltung von Schule? Wie können Schulen inklusiver werden? Insb. der „Index für Inklusion“ als weit verbreitetem Weg an Schulen über Inklusion ins Gespräch zu kommen, soll den Rahmen bieten, um zusammen erste Antworten zu diskutieren. Der Workshop soll einen Einstieg in das Themenfeld „Inklusion und Schule“ ermöglichen. (mehr…)

Workshop 3, 21: Menschenrecht auf Bildung

1. Workshop-Phase Sa 14.30 – 16.00 Uhr, 3. Workshop-Phase So 11.00 – 12.30 Uhr
Menschenrechte sind zumindest hinsichtlich der formalen Zustimmung Konsens, so scheint es; andererseits sind sie jedoch Gegenstand von Auseinandersetzungen hinsichtlich ihrer Umsetzung und unterliegen jeweiligen nationalstaatlichen Interessen. Wie selbstverständlich sind Menschenrechte und was impliziert das Menschenrecht auf Bildung?
Wir wollen versuchen, in unserem Workshop trotz der Kürze der Zeit Raum zu geben für kritische Reflexionen des Bildungsbegriffs und des Menschenrechtsdiskurses und auch nach den Grenzen und dem Scheitern emanzipatorischer Ansprüche fragen. (mehr…)

Workshop 5: Methodenkoffer zur Aktionsaktivierung

1. Workshop-Phase Sa 14.30 – 16.00 Uhr
Oftmals steht man vor der schwierigen Frage ob man mit einem Problem allein da steht oder ob es weitere Betroffene in der Dienststelle/Schule/Einrichtung gibt oder man allein sich auf weiter Flur befindet. In der Regel gilt, man ist nie allein mit einem Problem nur werden diese oftmals nicht offen angesprochen, doch wie findet man MitstreiterInnen? Wie gewinnt man Menschen gemeinsam mit einem zu streiten und etwas zu verändern? Oftmals stehen dienstliche Verpflichtungen oder gar die Verbeamtung mental einer Aktion im Weg. Aber wie kann man sich organisieren, welche Rechte hat man und wie kann man andere gewinnen sich zu beteiligen und die Situation in der Dienststelle/Schule/Einrichtung zu verbessern soll ziel dieses Workshop sein. (mehr…)

Workshop 13: Einstieg Personalratsarbeit

2. Workshop-Phase Sa 16.30 – 18.00 Uhr
Was macht ein Personalrat an der Schule, der Dienststelle, der Hochschule, was ist ein Hauptpersonalrat? Wie werden diese legitimiert und wie kommt man in einen Personalrat – und was hat das alles mit der GEW zu tun? Diese Frage stellen sich viele wenn sie neu in der Gewerkschaft oder im Berufsleben sind. (mehr…)

Workshop 2/11/20: Tarifvertrag und Beamtenrecht – Einblicke in die Tarifarbeit einer Gewerkschaft

Wird in allen drei Workshop-Phasen angeboten
Gerade wird in den Medien der Arbeitskampf der GEW für mehr Lohn für die Beschäftigten im Bereich Bund und Kommune diskutiert. Aber was ist der Unterschied zwischen dem Tarifvertrag für Bund und Kommune (TVÖD) und dem Tarifvertrag der Länder, dem zum Beispiel die Angestellten an Hochschulen und Lehrerinnen und Lehrer unterliegen? Wie kommt die Beamtenbesoldungshöhe zu Stande? Wer verhandelt wann mit wem worüber, was kann eine Gewerkschaft überhaupt per Tarifvertrag regeln und was wird durch den Gesetzgeber geregelt? Wie kommt am Ende überhaupt so ein Konstrukt zu Stande und wie kann ich als GEW Mitglied Mithelfen das wir erfolgreich in den Tarifauseinandersetzungen werden? (mehr…)

Workshop 16: Standortbestimmung der Lehramtsausbildung: Zwischen Theorie und Praxis, zwischen Vereinzelung und Anpassung

2. Workshop-Phase Sa 16.30 – 18.00 Uhr
Die Vorstellung von der perfekten Lehramtsausbildung ist mindestens genauso vielfältig wie die Vorstellung von der perfekten Lehrerin oder dem perfekten Lehrer. Dabei verfolgt jedes Bundesland ein anderes Ausbildungskonzept. Ausgehend von den Erfahrungen und Bedürfnissen der betroffenen Studierenden und Lehramtsanwärter_innen wollen wir imErgebnis die Möglichkeiten für gewerkschaftliche Arbeit in der Lehramtsausbildung diskutieren und für uns wichtige Forderungen formulieren. (mehr…)

Workshop 1/10/19: Wer ist eigentlich diese Bildungsgewerkschaft?- Die GEW kennenlernen

Wird in allen drei Workshop-Phasen angeboten
Ihr seid neu bei der GEW dabei und wollt mehr über eure Gewerkschaft wissen? Oder ihr seid schon eine Weile Mitglied, wollt aber mehr erfahren? Und wie war das nochmal – welche Berufsgruppen sind in der GEW Mitglied? Und wie viele Mitglieder gibt es überhaupt? Fragen über Fragen – wenn ihr die Antwort schon immer mal wissen wolltet, seid ihr hier genau richtig! (mehr…)

Workshop 8: Arbeitsbelastung und Stress im Berufseinstieg

1. Workshop-Phase Sa 14.30 – 16.00 Uhr
Auf welchem Dampfer bin ich – Quellen der Entlastung – Eine gemeinsame Spurensuche und die Vorstellung einer
Präventionsmaßnahme. (mehr…)

Workshop 17: Gleichbehandlung von Frauen und Männern – (k)ein Thema im Bildungsbereich?!

2. Workshop-Phase Sa 16.30 – 18.00 Uhr
Spielen traditionelle Geschlechterrollen eine Rolle im Berufsalltag, wenn ja welche? Die Entgeltungleichheit zwischen den Geschlechtern liegt in Deutschland bei 23%. Ist hier der Bildungsbereich außen vor? Wir schauen individuelle Erfahrungen und Strukturen an, die für Männer und Frauen gleich sind, sich jedoch auf die Geschlechter unterschiedlich auswirken. (mehr…)